Struktur

Involvierte Parteien

Bei einer Private Equity sind involviert:

  • Anleger (Private oder institutionelle Investoren)
  • Kapitalbeteiligungsgesellschaft (Real Estate Private Equity-Gesellschaft [REPEG])
  • Objektgesellschaft

Übersicht über die involvierten Parteien:

» Beteiligte einer REPE-Transaktion (PDF, 34 KB)

Rechtsträger

Rechtsformwahl

Die Rechtsformwahl hängt stark von der Herkunft und den Bedürfnissen der von Initiator und Anleger ab.

Klassisches Gesellschaftsrecht

Aus dem klassischen Gesellschaftsrecht sind denkbar:

  • die Aktiengesellschaft (AG)
  • die Kommanditgesellschaft (KommG)
    • Initiant als Komplementär (persönlich haftender Gesellschafter)
    • Anleger als Kommanditäre (gewinnberechtigte Mitgesellschafter)

Gesellschaftsformen des KAG

Das Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG) erweitert den numerus clausus der möglichen Vehikelformen:

  • Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (Sicav)
  • Investmentgesellschaft mit festem Kapital (Sical)
  • Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen.

Restriktionen des KAG

Für Immobilienfonds bestehen Restriktionen bei

  • den zulässigen Anlagen
  • der Ausgabe von Immobilienfondsanteilen
  • den Sacheinlagen
  • der Auswahl der Schätzungsexperten.

Weitere Informationen unter » Real Estate Investment Trusts (REITs)